Nike (NKE)

Historie des Unternehmens

Nike ist der größte Produzent für Sportbekleidung und -schuhe. Die Nike-Marke hat weltweit einen sofortigen Wiedererkennungswert, insbesondere das Swoosh-Logo und der Slogan "Just Do It". Das Unternehmen wurde 1964 in Oregon (USA) als Blue Ribbon Sports gegründet. Der Name wurde 1971 in Nike geändert. Das Unternehmen ist im Dezember 1980 an die Börse gegangen. 1984 hatte der Basketballspieler Michael Jordan einen Werbevertrag unterzeichnet und Nike veröffentlichte das erste Modell seiner Air Jordan-Sportschuhe. Die NBA verbot den Schuh und Air Jordan wurde zum Katalysator für den Weg zum Erfolg von Nike. Heute produziert Nike eine breites Produktsortiment einschließlich Laufschuhe, Schuhe für Tennis, Golf und Skateboard sowie Laufbekleidung. Darüber hinaus besitzt Nike Hurley International und Converse, betreibt Niketown-Einzelhandelsgeschäfte und sponsort viele bekannte Sportler und Sportteams, um Markenbewusstsein zu fördern.

Nike handeln: Das müssen Sie wissen

  • Die Jahres- und Vierteljahresberichte von Nike liefern einen umfassenden Einblick in die künftige Leistungsfähigkeit des Unternehmens und geben Aufschluss über den richtigen Zeitpunkt für Kauf und Verkauf.
  • Marketing, Werbung und Werbeverträge spielen eine große Rolle bei dem Erfolg von Nike. Nike wirbt Top-Sportler an, seine Produkte zu nutzen und für die Marke zu werben. Der richtige Werbevertrag zur rechten Zeit kann direkte Auswirkungen auf Kurse habe. Daher sollten Trader über Nike auf dem Laufenden sein.
  • Weltsportereignisse wie etwa die FIFA-Weltmeisterschaft und die olympischen Spiele sind großartige Möglichkeiten für Nike, seine Marke und Produkte zu fördern und von Werbeverträgen und Werbung zu profitieren. Trader sollten während einer größeren Sportveranstaltung nach Kursentwicklungen Ausschau halten.
  • Die neuen Produktlinien und Innovationen von Nike spielen eine Rolle bei der Umsatzsteigerung. Ein voraussichtliches Produktrelease, das besser abschneidet als erwartet, wird wahrscheinlich zu höheren Kursen führen, während enttäuschende Umsätze den gegenteiligen Effekt haben könnten.
  • Die Performance von Nikes größten Konkurrenten (wie etwa Adidas) wird auch Auswirkungen auf die Aktienkurse von Nike haben. Wenn die Umsätze der Mitbewerber steigen oder fallen, könnte das ein Signal für eine veränderte Verbrauchernachfrage sein.

Jeder, der die Nike-Aktie handeln möchte, sollte im Vorfeld die letzten Entwicklungen des Unternehmens verfolgen und vor dem Handel sorgfältige Analysen durchführen.

Nike handeln