Cara Therapeutics

Cara Therapeutics

Cara Therapeutics, gegründet 2004, ist ein Biopharmaunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Produkte mit einer neuen Herangehensweise herzustellen, die zur Linderung akuter sowie chronischer Schmerzen und von Juckreiz eingesetzt werden und hauptsächlich auf Kappa-Opioidrezeptoren basieren.

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Schmerztherapie-Industrie zu revolutionieren, welche sich seit über 50 bis 100 Jahren nicht weiterentwickelt hat. Cara Therapeutics arbeitet an neuen Produkten, welche Nebenwirkungen vermeiden, die bestehende Medikamente, wie Morphium, Ibuprofen und Paracetamol, seit Jahren aufweisen.

Das klinische Biotechnologieunternehmen wird als Marihuana-Aktie betrachtet, da es an Cannabinoid-Rezeptoren (CB) arbeitet, um die Schmerz- und Entzündungsreaktionen von Patienten zu beeinflussen. Die Firma hat ein experimentelles Medikament mit dem Namen CR701 entwickelt, welches Cannabinoide enthält und chronische Schmerzen möglicherweise deutlich verringern kann, ohne dabei die Nebenwirkungen anderer Schmerzmittel aufzuweisen.

Obwohl sich dieses Produkt momentan erst in der präklinischen Entwicklungsphase befindet, ist es das fortgeschrittenste cannabisbasierte Präparat des Unternehmens. Tatsächlich hat es das große Potenzial, Caras Rolle im Bereich des medizinischen Marihuanas positiv zu beeinflussen.

Cara Therapeutics handeln

  • Gemäß der Marktforschungs- und Cannabis-Investmentfirma The ArcView Group stiegen die Verkaufszahlen für legales Marihuana für medizinische und Erholungszwecke in Nordamerika im Jahre 2016 um 34 % auf 6,9 Milliarden USD. Könnte dies die Spitze des Eisbergs sein? Möglicherweise, denn die öffentliche Meinung zu Gras wandelt sich. Menschen und Firmen akzeptieren nun die Nutzung von Marihuana zu Erholungszwecken, was einen positiven Einfluss auf die Verkaufszahlen und den Aktienkurs des Unternehmens haben dürfte.
  • Im Mai 2018 gingen Cara Therapeutics und Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) eine Partnerschaft ein, um eine Injektion gegen durch chronische Nierenerkrankungen hervorgerufenen Juckreiz zu entwickeln und zu vertreiben. Diese Neuigkeiten ließen den Kurs der Cara-Aktie ansteigen, da Anleger eine vielversprechende Kooperation sahen, mithilfe derer das Cara-Medikament KORSUVA für Dialyse-Patienten auf den Markt gebracht werden könnte. Immerhin war der größte Dialyseanbieter der Welt daran interessiert – und ging eine Partnerschaft mit einem kleinen klinischen Biotech-Unternehmen wie Cara ein!
  • Die Medikamentenentwicklung von Cara Therapeutics, Pipeline genannt, sieht vielversprechend aus, und einige der Arzneimittel, wie die KORSUVA-Injektion, befinden sich in den USA in der Erprobung der Phase 3. Sollten sich die Produkte des Unternehmens als erfolgreiche Mittel in der Schmerzbehandlung erweisen, könnte der Aktienkurs der Firma in den nächsten Jahren stark ansteigen.

Die Investition in Medikamentenentwickler wie Cara Therapeutics könnte eine kluge Anlage darstellen. Es scheint, als würden mehrere Investoren versuchen, die schnell wachsende Marihuana-Industrie mit Produkten zu nutzen, welche auf CB-Rezeptoren zur Schmerzlinderung setzen.

CARA handeln